Die STIEFEL Geschichte

Von der Garage zur Industrielogistik

Viele bedeutende Innovationen und Konzepte entstehen unter einfachsten Bedingungen. In einer Autogarage in Waiblingen bei Stuttgart verkaufte der Unternehmensgründer Fritz Stiefel 1962 zunächst Schrauben, Schellen, Schmiermitteln und Zubehörteile für LKW-Bremsen.

Bereits 1968 wagte er den Schritt nach Neu-Ulm/ Burlafingen. Um den bestmöglichen Service bieten zu können und ein größeres Kundenklientel zu erreichen eröffnete er hier, ebefalls in einer Garage, einen weiteren Standort. Was als reiner Handel begann, entwickelte sich durch zunehmende Anforderungen der Kunden stetig weiter. Ein sehr guter und enger Kontakt und ein offener und partnerschaftlicher Dialog lag Fritz Stiefel dabei stets am Herzen und gehört heute noch zur Firmenphilosophie.

Seit 2004 wird das Familienunternehmen in zweiter Generation von den Söhnen Gerd und Rainer Stiefel geführt. Diese teilen sich die Arbeit nach Standorten auf. Seit über 50 Jahren ist die STIEFEL GmbH nun für ihre Kunden tätig. Und mittlerweile als zertifizierter Premium-Anbieter in diesem Segment aktiv. Da man den Veränderungen unseres dynamischen Marktes stets Folge leistet, wurden im Jahr 2017 erstmalig regionale Großkunden Just-in-Sequence beliefert. Getreu dem Motto: Mehrwert mit System. Innovationen mit System.        STIEFEL. Bewegung mit System.

Fritz Stiefel

"Stehkonferenz" - Fritz Stiefel mit seinen Mitarbeitern.

Lagerhalle

STIEFEL Burlafingen

STIEFEL Burlafingen



1962
Standort Hegnach
Fritz Stiefel gründete sein Unternehmen in einer Garage in Waiblingen.

1968
Standort Burlafingen
Reinhold Erhardt übernahm am 01. Januar 1968 den Vertrieb der STIEFEl GmbH - ebenfalls in einer Garage.

1972
Bau eines Firmengebäudes in der Dr.-Carl-Schwenk-Straße in Burlafingen.

1978
Otto Adä wird am 01.09.1978 der erste Auszubildende am Standort Burlafingen. Er ist dem Unternehmen bis heute treu.

1983
Beginn der Serienschlauchkonfektionierung - Erste signifikante Schlauchfertigung.

1994
Die STIEFEL GmbH erweiterte sich um einen Partner aus Ostdeutschland am Standort Klipphausen bei Dresden.

1999
Großanbau für den komplett neuen Bereich "Schlauchkonfektionierung".

2002
Auslagerung der Baugruppen in einen eigenen Bereich.

2003
Gründung Aggregatebau.

2004
Gerd Stiefel tritt in die Fußstapfen seines Vaters am Standort Burlafingen.
Erwerb der benachbarten Maschinenfabrik.
Erstmalige Einführung einer Kanban-Belieferung bei einem Großkunden.

2005
Umbau der Maschinenfabrik zur erweiterten Lager- und Logistikfläche.

2006
Ergänzung des Angebotsspektrums um die Rohrbiegetechnik.
Beginn der Rohrbiegetechnik.

2008
Erweiterungsbau für den neuen Bereich "Aggregatebau".

2010
Erweiterung um den Standort Zug in der Schweiz.

2012
Bau einer neuen 5000 qm großen Produktionshalle mit Büroräumen. Gründung der Industrieinstandhaltung und Prototypenbau mit voll ausgestatteten Servicefahrzeugen.

2013
Erarbeitung und Einführung der werteorientierten Leitkultur.
Einführung der Set-/ Kitbelieferung bei einem Großkunden.

2015
Übergabe der Firma Stiefel vom Vater an die Söhne.
Zertifizierung des Standortes Burlafingen nach ISO 9001ff.
Einführung von Shadowboard Belieferung.

2016
Erwerb des Grundstücks der Firma Drittenthaler an der Maybachstraße.

2017
Anmietung einer benachbarten 1500 qm großen Produktionshalle.
Erstmalige Einführung Just-in-Sequence Belieferung bei regionalen Großkunden.
Industrie 4.0 Projekte werden in der Firma STIEFEL umgesetzt.